25
Jun
2013

Quarvif - das edelste Stück Italiens





Quarvif – das ist mehr als ein Schuh. Gut, ich weiß, das ist eine abgedroschene Floskel, aber seitdem mich diese Schuhe seit nun mehr als fünf Jahren durch sämtliche Meetings, Theater-, und Polterabende getragen haben (und wie man auf den nachfolgendem Foto sieht, immer noch erstaunlich gut aussehen), bin ich der Meinung, dass sie diese Redewendung mehr als wert sind.


Bild-1

Was macht Quarvif so besonders?

Quarvif – das sind nach alter handwerklicher Tradition gefertigte Lederschuhe aus der Riviera del Brenta in Norditalien. 1959 gegründet, wollte der Urvater dieses einzigartigen Schuhs, Vitale Quartiero, ein Unternehmen gründen, das sich klar gegen die aufkommende Schnelllebigkeit der Produkte seiner Zeit positioniert.

Die zwei Säulen, auf denen Quarvif einst gegründet wurde, bestimmen die Produktpolitik bis heute:

Höchste Qualität der verwendeten Materialien,
handverarbeitet von den Meistern ihres Faches.

So verwendet Quarvif bis heute ausschließich exklusives Leder um größtmöglichen Tragekomfort zu garantieren.

Für jedes Modell wird je nach Jahreszeit und Verarbeitung das entsprechende Leder gewählt:
Kalb-, Ziegen, Känguruh-, oder Hirschleder eignen sich aufgrund ihres widerständigen und luftdurchlässigen Charakters besonders gut für das Oberteil, weiches Ziegenleder für das Futter.

Und wenn Sie am Leder Ihres Quarvifschuhs einmal mögliche "Mängel" feststellen, seien sie nicht beunruhigt: Mögliche Unterschiede sind kein Zeichen von minderwertiger Qualität, sondern eine Garantie für echtes, hochwertiges Leder.
Denn Leder ist ein Naturprodukt, und jede klassische Gerberei wertet ihre Häute beim Gerben auf, indem sie den Naturzustand ihres Produktes zu erhalten versucht.

Verarbeitet werden diese Spitzenmaterialien auch heute noch mit der Hand – das ist wichtig, um einen Qualitätsschuh für viele Jahre zu schaffen.


Doch wie entsteht ein Quarvif?

Nicht nur die edlen Materialien heben einen Quarvifschuh von der grauen Masse ab – auch die Produktion ist mittlerweile fast einzigartig geworden.

Dabei kommt es nicht nur darauf an, dass der Schuh ausschließlich per Hand bearbeitet wird. Wichtig ist auch die Art, wie er genäht und gelocht wird. Hier greift Quarvif auf die alten handwerklichen Traditionen Norditaliens zurück:

Alles fängt damit an, dass der Schuhmacher einzelne Schnittmuster des Schuhmodells auf das ausgewählte Lederstück legt, und es von Hand zuschneidet.

img_lav_6_4

Danach werden die Brandsohle mit der Laufsohle und dem Rahmen vernäht – das erfordert außerordentlich großes Geschick und hohe Materialkenntnis, denn auch bei diesem Verfahren werden keine Maschinen verwendet.

img_lav_4_3

Das macht die Herstellung dieses Schuhs zu einer echten Kunst, die enorme Ausdauer und Präzision erfodert.

Jeder Schuh wird hierbei mit 250 bis 270 Stichen versehen, die mit einem speziellen Faden (gepechten Schusterzwirn) durchzogen werden, um absolute Wasserundurchlässigkeit zu erreichen. Diese Technik in der Produktion heißt "rahmengenäht", und wird als technische Perfektion dieses Faches angesehen, da die Nähte nicht (wie bei normal durchgenähten Schuhen) mit dem Fuß oder dem Boden in Kontakt kommen, und somit viel zur Langlebigkeit des Schuhs beitragen.

goodyear_ted

Durch die erstklassigen verwendeten Rohmaterialien kann es sein, dass sich der Schuh beim ersten Tragen steif anfühlt – aber keine Angst, nach kurzer Zeit passt sich das Leder perfekt an ihre Fußform an und wird die nächsten Jahre für ein passgenaues Wohlgefühl sorgen.

Das ist es wohl, was einen Quarvif vom durchschnittlichen Schuh unterscheidet:
Er passt sich Ihnen an, bleibt kein klumpiges Objekt an den Füßen, sondern wird ein Teil von Ihnen.

img_lav_7_3

Nachdem der schwierigste Arbeitsgang – das Zusammennähen von Oberteil und Sohle ("rahmengenäht") – geschafft ist, wird der Absatz angebracht und alles überschüssige Material weggefräst.

img_lav_8_3

Unter Berücksichtigung der Fußanatomie werden anschließend laut Quarvif zahlreiche "kleine Rafinessen" am Schuh vorgenommen – was natürlich genau gemacht wird, bleibt Betriebsgeheimnis.

img_lav_9_2


Ein handgefertigter Schuh – was bringt mir das?


Abgesehen vom größten Vorteil – der Langlebigkeit – bietet die hochwertige Machart des Quarvifschuhs viele praktische Vorteile für seinen Träger:

Dank der atmungsaktiven Materialien bleibt ihr Fuß vollkommen schweißfrei.

Der individuell an ihren Fuß angepasste Schuh befreit Sie vor Ware "von der Stange";
Tragekomfort und Wohlfühlfaktor steigen, während gesundheitliche Probleme, die aus dem Tragen schlecht passender Schuhe resultieren (wie etwa Fuß- und Rückenschmerzen) schwinden können.

Desweiteren kann man einen Quarvif natürlich überall tragen: in der Oper, im Theater, bei Meetings, im Büro, ...
Wie kein anderer Schuh schlägt er eine Brücke zwischen einem klassischen, seriösen Look und unkonventioneller Mode.


Ein Quarvif - gibt es Nachteile?

Natürlich findet man auch bei einem Quarvif Nachteile, wenn man sie sucht.
Da ich nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen kann, würde ich behaupten, dass die Pflege dieses Schuhs (ich werde dazu unter "Tipps" noch etwas schreiben) ein bisschen Zeit abverlangt. Klar ist eine so intensive Pflege wie ich sie betreibe nicht unbedingt notwendig, auch wenn ich mir einrede, dass ich dadurch den Schuh noch langlebiger machen kann, als er ohnehin schon ist.
Ein Quarvif ist eben kein Schuh für jedermann; angefangen beim stolzen Preis, der je nach Modell unterschiedlich ist.
Aber wenn man wie ich ein Liebhaber ist, gehört das irgendwie dazu.
Mit einem Quarvif am Fuß trägt man eben nicht nur ein Stück Schuh mit sich herum, sondern eine ganze Lebenseinstellung.


Tipps für Quarvifträger:

Gönnen Sie Ihrem Quarvif ruhig nach einer Phase langen Tragens ruhig einmal einen Tag Pause – das regeneriert das Leder und trocknet den Innenschuh.

Reiben Sie Ihren Quarvif nach dem Tragen mit einer farblosen Creme oder einem farbgleichen Glanzmittel ein – das hält das Leder frisch und beugt spröden Stellen vor.

Wenn Sie Ihren Quarvif einmal nicht tragen, legen Sie einen Spanner ein – das hält das Leder davon ab, sich zu verziehen und hält den Schuh in Passform.

Lagern Sie Ihren Quarvif nicht im Freien oder an Plätzen, wo der Schuh direkter Sonneneinstrahlung oder Feuchtigkeit ausgesetzt ist – das schont die Materialien und sorgt für eine noch längere Lebensdauer ihres Schuhs.

Wenn Ihr Quarvif einmal nass geworden ist, stellen Sie Ihn einfach einen Tag lang ab und lassen ihn ohne Hitzeeinwirkung (wie z. B. mit einem Föhn) trocknen.


Bild-2

Hätte ich vor fünf Jahren beim Schuhhändler meines Vertrauens (den ich aus werbetaktischen Gründen hier mal nicht nennen will) gedacht, dass ich tatsächlich heute noch mit den gleichen Schuhen hier sitzen werde?
Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich hatte ich es mir bei dem stolzen Preis insgeheim gewünscht.

Was mir allerdings bleibt, ist die Erkenntnis: Schuhe tragen kann jeder; sie Quarvif nennen nur die Wenigsten.

Ich habe es zumindest nicht bereut.



Quellen und weiterführende Weblinks:
Videos (Quellen: Youtube):
Quarvif Budapester - braun - Erfahrung und Test
Quarvif Herrenschuh - schwarz - Schuhe im Test
Quarvif Schuhe - rot - Herrenschuh
Quarvif Herrenschuh: Qualität im Test. Online Erfahrung von Karlheinz Drescher
Quarvif: Qualität in Perfektion
Quarvif Herrenschuh - braun - Qualität im Test. Erfahrung von Karlheinz Drescher
Quarvif Herrenschuh - schwarz - Budapester. Online im Test
Quarvif-Youtubekanal
Quarvifwebsite

25
Feb
2011

Remington HC 363C Excellence im Test

Es handelt sich bei dem Gerät um einen Rasierer, aber auch um ein Haarschneidegerät.
Man kann es auch als ein Excellence Profi- Salon Produkt bezeichnen.

Die Ausstattungsmerkmale

Das Gerät ist ansprechend und ergonomisch designed und sieht somit hübsch aus, liegt aber auch gut in der Hand.
Aufgrund des rutschfesten Komfortgriffes ist auch ist sichergestellt, dass keine Fehlschnitte durch Verrutschen in der Hand passieren. Des Weiteren ist es hochwertig verarbeitet und dies zeugt von guter Qualität.

Das Besondere an dem Remington HC 363 C ist, dass er mit hochentwickelten Keramikklingen ausgestattet ist.
Wären die Klingen aus einem anderen Material, müsste man diese nach einiger Zeit nachschleifen. Diese Klingen allerdings sind nach Jahren noch so scharf wie beim Kauf, da sie sich selbst nachschärfen. Somit wird auch keine Ersatzklinge benötigt.
Außerdem handelt es sich um sogenannte Lube-for Life-Klingen, bei welchen ein Nachölen nicht nötig ist.
An der linken Seite des Remington befindet sich ein Hebel mit dem die Länge der Klingen in fünf Stufen justiert werden kann. Mit diesem kann man eine Schneidlänge von 0-2mm einstellen.
Ein weiterer Vorteil ist, dass das Betriebsgeräusch sehr leise ist, denn dies kann nach einiger Zeit doch sehr lästig werden.

Der Akku

Der Rasierer kann im Netz-oder Akkubetrieb verwendet werden. Laut Herstellerangaben ist das Gerät bei vollständig geladenem Akku bis zu 40 Minuten betriebsbereit. Dies liegt daran, dass ein wiederaufladbarer Hochleistungsakku (NiMH) verbaut wurde. Im Test hat sich gezeigt, dass dies wirklich der Fall ist und der Hersteller hier nicht zu hoch angesetzt hat. Praktisch ist auch die Ladeanzeige, diese zeigt an wie weit der Akku schon aufgeladen ist.
Die Kabellänge des Netzteils beträgt 2 Meter, und somit ist die Verwendung auch ohne aufgeladenen Akku gewährleistet.

Lieferumfang

Der HC 363C wird in einem edlen Koffer geliefert. Somit lässt er sich nach Gebrauch gut verstauen und eine Belastung mit Staub oder ähnlichem kann vermieden werden.
Außerdem ist umfangreiches Zubehör vorhanden wie sechs Kammaufsätze für verschiedenen Schneidgrade.
So einen Aufsatz verwendet man zum Haare schneiden, mit ihm kann man die gewünschte Millimeterlänge der Haare einstellen. Die Aufsätze sind für folgende Längen vorhanden: 3,6,9,12,18 und 25 mm

Weiter sind in dem Koffer eine Friseurschere, ein Friseurkamm, ein Friseurumhang, Haarklipse und eine Nackenbürste vorhanden.
Es fehlt also an nichts um sich auch zu Hause professionell die Haare zu schneiden.
Weitere Ersatzteile sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Fazit

Es handelt sich um sehr gutes Produkt, um sich selbst die Haare/ den Bart zu schneiden.
Es ist ein tolles Preis-Leistungsverhältnis gegeben, im Internet wird das Produkt bereits ab ca. 30 Euro gehandelt.
Wer also keine Scheu davor hat sich selbst die Haare zu schneiden, oder den Remington einfach nur zum Rasieren benutzt ist damit sehr gut beraten

10
Nov
2010

Nein! Hier geht es NICHT um Waffen!

In vielen Emails wurde ich jetzt schon gefragt, ob der Blogname hier irgendetwas mit dem Waffenhersteller "Remington" zu tun hat:

Und hier nochmals ausdrücklich: Nein!

Dann doch lieber die Rasierermarke! ;-)

Also liebe Leser, hier gehts um alles mögliche, nur nicht um irgendwelche Schießeisen, denn da bin ich absolut kein Fan von und distanziere mich auch ausdrücklich davon.

Ich habe mir den Namen einfach so ausgedacht, ohne speziellen Hintegrund. Aber wenn jemand eine Idee hat, bin ich für alles offen!
Ich könnte natürlich auch über die neuesten Remington-Geräte bloggen:
Was darfs heute sein? Ein Rasierer, ein Glätteisen oder ein elektrischer Lockenwickler? :-))

9
Nov
2010

Lifestyle & Mode: Meine Web-Tipps für den Herbst

Ich werde ja immer öfters gefragt, wo ich meine Klamotten oder Schuhe kaufe!
Dazu muss ich sagen, dass ich großer Fan von Mode & Lifestyle Blogs geworden bin. Dort gibt es immer so viele geile Sachen zu entdecken, über natürlich Klamotten, Schuhe oder Accessoires.
Schon verrückt was manche Blogger da treiben, aber eben auch sehr schön zum stöbern!

Ich geb Euch einfach mal meine Lieblings Lifestyle & Mode Blogs weiter. Vielleicht kann die ein oder andere ja was damit anfangen:
  1. Eine wirklich super Seite ist der Lifestyle-Blog Style-in-Berlin http://stilinberlin.blogspot.com: Sehr schön gemachter Blog zu allen aktuellen Mode & Schuh Trends, direkt aus der Hauptstadt
  2. Geht es zum Beispiel um Damenstiefel, dann geh ich zum Blog www.winterstiefeldamen.org: Auf diesem Blog dreht sich alles über aktuelle Stiefel-Kollektionen, Angebote & wirklich gute Spar-Tipps für speziell diesen Bereich.
  3. Und auch dieser Blog ist Waaahnsinn, wenns ums Thema Fashion geht, The Sartorialist auf http://thesartorialist.blogspot.com/ : Dieser Modeblog zählt wohl zu den besten die ich kenne und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!
Ich hoffe euch haben meine Tipps gefallen und ihr könnt euch ein paar Inspirationen für den anstehenden Winter holen!
Ich vertiefe mich jetzt auch wieder erstmal da hin und bin für die nächsten Stunden nicht mehr erreichbar ;-)

4
Jun
2010

remington

Lieber Leser und Tennisfreunde,

remington ist eine neue Marke aus de Tennisbereich. Topspieler der ganzen Welt steigen auf diese Marke um. Reington spricht für pure Qualität in der Expertenliga. Wer Remington nicht kennt, sollte ich jetzt informieren.

Grüße,
Boris Becker
logo

remington

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Quarvif - das edelste...
Quarvif – das ist mehr als ein Schuh. Gut,...
homerjaysimpson - 11. Apr, 16:35
Remington HC 363C Excellence...
Es handelt sich bei dem Gerät um einen Rasierer,...
homerjaysimpson - 25. Feb, 14:37
Nein! Hier geht es NICHT...
In vielen Emails wurde ich jetzt schon gefragt, ob...
homerjaysimpson - 10. Nov, 14:31
Lifestyle & Mode:...
Ich werde ja immer öfters gefragt, wo ich meine...
homerjaysimpson - 9. Nov, 12:40
remington
Lieber Leser und Tennisfreunde, remington ist eine...
homerjaysimpson - 4. Jun, 11:55

Links

Suche

 

Status

Online seit 1413 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Apr, 16:39

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


mode&lifestyle
remington
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren